BIOGRAPHIE


 

ABEL CRUZ LEZAMA (ERSTE GEIGE)

 


        

Abel Cruz Lezama wurde am 29.Mai 1995 in Oakland (USA) geboren.
Nach wenigen Monaten ist er mitsamt seiner Familie nach Spanien
ausgewandert.
Seinen ersten Geigenunterricht bekam er mit 8 Jahren bei Alfonso
Ordieres und Belen Villanueva. 3 Jahre später begann seine
musikalische Ausbildung an dem Musik Konservatorium Rodolfo
Halffter in Móstoles (Madrid, Spanien) bei Francisco Javier de Tapia.
Im Jahr 2012 erreichte Abel seinen Abschluss mit summa cum laude
im Hauptfach und im nächsten Jahr erhielt er einen Studienplatz an der
Hochschule für Musik in Madrid (RCSMM) bei Joaquin Torre. In der
Zwischenzeit gewann Abel  Erasmusstipendium an der
Musikhochschule ``Robert Schumann Düsseldorf´´ (Deutschland) bei
Noé Inuí (2015/2016). Ein Jahr später beendet er sein
Bachelorstudium mit dem Prädikat „ausgezeichnet“  im Hauptfach an
der RCSMM (2017).
2017 beginnt Abel sein Masterstudium an der Hochschule für Musik
Nürnberg bei Hildegard Wind. Ein Jahr später fängt  er gleichzeitig  ein
Bachelorstudium im künstlerisch pädagogisch Bereich an.
Während des Studiums bekommt Abel Geigenunterricht bei Raphael
Kishmatulin, Philipp Bohnen, Hans Werner Mehlinh, Ilya Kaler, Juan
Llinares, Cibrán Sierra, Lutsja Ibrahimova.

Was Ehrfahrung angeht, konzertierte Abel  solistisch mit dem
Orchester des Musikkonservatoriums Rodolfo Halffter (2012), bei
Pizzicato Programm (TVE) im Fernsehen sowohl als Interpret als auch
als Moderator (2012), Teilnahme an Pehlivanians Projekt (2013) sowie
Projekte mit den Jugendorchester der Autonomen Region von Madrid
(JORCAM) und  erste CD Produktion mit dem Streichensemble
Cuerdas Sueltas (Lockere Saiten) bei Saga Studios, zeichnete Abels
künstlerisches schaffen im diesem Jahr, darunter  Aufnahmen bei dem
Spanischen Nationalrundfunk mit dem Streichensemble (2014).

Abel gewann weiter an Orchestererfahrung, unter anderem mit den
Philarmonischen Orchester von Spanien (OFE) im Jahr 2015 und als
Mitglied im European Union Youth Orchester 2019 mit Gastauftritten in
Konzertsaalen wie Royal Opera House in Muscat (Oman),
Philharmonie Luxembourg, Teatro Comunale di Ferrara (Italien),
Auditorium Grafenegg (Österreich) und Saarphilharmonie in
Saarbrücken (Deutschland) unter der Leitung von Vasili Petrenko. Abel
konzertierte das berühmte Tschaikovsky Violinkonzert mit dem
Orchester der Hochschule für Musik Nürnberg (2019)

Derzeit arbeitet Abel Cruz Lezama als Geigenlehrer an der Städtischen
Musikschule in Dinkelsbühl. Das Ensemble Lockere Saiten setzt Abel
weiter in Deutschland fort  und wird seinen  Masterabschluss sowie
das pädagogische Bachelorstudium an der Hochschule in Nürnberg
beenden.
Abel gewann die folgenden Wettbewerbe während seiner
musikalischen Laufbahn:
-1. Preis in den assoziierten Schulen von Madrid im Jahr 2004
-1. Preis beim Hazen Wettbewerb für Junge Künstler (2006)

-2.  “ Marti-Sarasate” Preis aus Madrid (2011)
-Ehren-Auszeichnung der jungen Talente aus Móstoles (2012)
-1. Preis der Jungen Talente aus Móstoles (2013).                                 
                
-1. Preis der “VI Kammermusik der Stadt Avila” (Jeunesses Musicales)
(2015).
-Aufnahme in Live Music Now Yeduhi Menuhin (2019)


VALENTÍN SÁNCHEZ PIÑERO (ZWEITE GEIGE)

 


Valentín Sánchez Piñero wurde 1996 (Sevilla, Spanien) geboren und begann bereits im Alter von 5 Jahren mit dem Erlernen des Geigenspiels bei seinen Eltern, die Geigenprofessoren sind.
Er setzte sein Studium mit zwei Lehrern des Symphonieorchesters von Sevilla fort; Branislav Sisel und Vladimir Dimitrenco.
Valentín absolvierte das Fach Musik im Konservatorium "Cristóbal de Morales" in Sevilla, wo er von José Belmonte unterrichtet wurde.  Außerdem erhielt er in Jahr Unterricht bei Vicente Huerta in Madrid.
 Der junge Violinist wurde in der Akademie für Orchesterstudien "Baremboin-Said" aufgenommen, wo er Unterricht von Axel Wilckoz und Michael Baremboin erhielt.
Er hat bei vielen Violinkursen mitgewirkt und empfing Unterricht von Violinisten wie David Alegre, Lenan Chen, Simone Bernadini, Joaquín Torre, Sergey Teslya, Daniel Dodds, Albert Breuninger, Daniel Gaede, Jessica Hartlieb oder Eckart Runge (von Artemis Streichquartett).
Der junge Geiger war ein Mitglied und Gründer von Youth Chorus aus Andalucía und Andalusischem Programm für junge Interpreten im Jahr 2007 mit Michael Thomas als Dirigent und später wurde er im Young Orchestra of Andalusia aufgenommen.
Außerdem war er Mitglied und Solist des Young Baroque Orchestra of Sevilla, mit seinem Vater als Dirigent, Valentín Sánchez Venzalá. Er spielte auch im Barockorchester von Sevilla (Nationaler Musikpreis 2011 und Manuel de Falla Preis 2010) als zusätzliche Verstärkung.
2014 erhielt er seinen Studienplatz im Musikhochschule des Baskenlandes, "Musikene", wo er Unterricht von Pedro Gandía und mit Keyko Wataya und ihrem Assistenten, Izaskun Etxebeste, erhielt.
2017 ging er mit Hiro Kurosaki und Pedro Gandía zu einem Sommer-Barock-Musikkurs in Zamora (Castilla y León, España)
Seit 2017 studiert der junge Violinist an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Prof. Reto Kuppel und spielt als Aushilfe im Ensemble Kontraste.  
Im Jahr 2017 wurde er für die Teilnahme an den Höri Musiktage Bodensee Festival ausgewählt.
Valentín wurde im Jahr 2019 in Live Music Now Yehudi Menuhin aufgenommen.
Der junge Violinist spielte mit der Jungen Deutschen Philarmonie in Konzertsälen wie der Elbphilharmonie, der Berliner Philharmonie und der Kölner Philharmonie unter der Leitung von Jörg Widmann.
Als Konzertmeister hat er mit Orchestern wie Bayreuther Osterfestival oder Jungen Philharmonischen Orchester Niedersachen gespielt.
Der junge Violinist wurde in Davos Festival Academy 2019 aufgenommen.
Valentín gewann 2007 den 3. Preis bei der `` XVI Concurso de Música de Cámara del Conservatorio Elemental de Música de Triana´´  (Spanien); 2009 den 1. Preis bei der `` XVIII Concurso de Música de Cámara ``Visitación Magarzo´´ (Spanien); 2018 den 3. Preis bei der ``The North International Music Competition´´ (Schweden).
 
 

ALEXANDER NOWIKOW (BRATSCHE)

 


Alexander Nowikow ist am 20.10.1996 in Kostanay (Kasachstan) geboren. Er erhielt mit 6
Jahren seinen ersten Geigenunterricht an der Kreismusikschule in Nordhausen. Mit 13 Jahren
wurde er als Schüler am Musikgymnasium Schloß Belvedere angenommen. In den
darauffolgenden Jahren bekam Alexander die Möglichhkeiten, an verschiedenen
Jugendorchstern Mitglied zu werden. Darunter war er Mitglied im Landesjugendorchester
Thüringen sowie Landesjugendorchester Sachsen-Anhalt. Ab Juni 2016 wechselte er von der
Violine auf die Viola als Hauptfach und erhielt Unterricht an der Musik- und Kunstschule in Jena.
Alexander nahm mit Erfolg mehrmals an den Bad Sulzaer Musiktagen teil und erhielt mehrere
1.Preise. Außerdem gehört die Teilnahme am Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" auch zu
seinem künstlerischen Werdegang, welches er mit sehr guten Leistungen teilnahm.
Seit 2017 studiert Alexander an der Hochschule für Musik Nürnberg bei Professor Florian
Richter Viola im Bachelorstudiengang. In dieser Zeit wurde er Mitglied des Streichensembles
"Lockere Saiten", mit welchen die Gruppe in den Verein "Live Music Now" aufgenommen
wurden.

 

IGOR ŠAJAKOVIC

 


        

Igor Šajatović, geboren in Zagreb, Kroatien, erhielt seinen ersten Kontrabassunterricht
als er 12 Jahre alt war. Seine Begabung führte ihn im Alter von 15 Jahren an die
Hochschule für Musik in Zagreb wo er bei Prof. Mario Ivelja Unterricht nahm. In
Kroatien war er Preisträger bei zahlreichen Wettbewerben und dazu war er als Solist
und Kammermusiker tätig. 2016 kam er nach Deutschland, wo er sein Studium bei
Prof. Dorin Marc an der Hochschule für Musik Nürnberg fortführte. Kurz darauf wurde
er Mitglied im renommierten Ensemble Esperanza aus Lichtenstein.